• Gußhausstraße 14 / 10, 1040 Wien
    t +43 1 504 56 20

Wettbewerb, IBC-Hetzendorf, BHAK&HAS

1. Platz | EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb, August 2013

Auftraggeber:
Bundesrepublik Österreich vertreten durch
das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) vertreten durch
den Stadtschulrat für Wien

Um einer zeitgemäßen Nutzung des bestehenden Schulgebäudes des IBC in der Hetzendorfer Straße gerecht werden zu können, mussten in der Planung sowohl eine wesentliche Erhöhung der Nutzflächen als auch eine Umstrukturierung des Bestandes vorgenommen werden. Der Haupteingang wird in den neuen Zubau entlang der Hetzendorfer Straße verlegt welcher die Funktionen Sport und Verwaltung beherbergt. Der Lesehof in Verbindung mit der Bibliothek und die der Cafeteria angeschlossene Terrasse bilden Freiräume, die auf unterschiedliche Weise zum Verweilen einladen. Zentraler Teil des Erschließungskonzeptes ist eine neu geschaffene Verbindungsspange zwischen dem geplanten Straßentrakt und den beiden Bestandsgebäuden, sowie zu deren Mitteltrakt. Es handelt sich dabei um eine Art großen Wintergarten, dessen Qualität in der Transparenz zum außenliegenden Grünraum, sowie in der kommunikativen Gestaltung in sich liegt. Durch die vertikale Offenheit ergeben sich vielfältige Blickbeziehungen und Übersichten.

Renderings: © GOMA

Umsetzung:
2013 laufend
Titel:
Wettbewerb, IBC-Hetzendorf, BHAK&HAS
Typus:
Neubau, Umbau
Leistungen:
Realisierungswettbewerb
Bauherr:
Bundesministerium für Bildung und Frauen